Mit der Idee, aus dem MASKS-Projekt ein informelles Künstler-Kollektiv zu entwickeln, öffnen Eric Schaftlein (Frankreich) und Gerd Lepic (Deutschland) einen Weg von der zeitlich und inhaltlich begrenzten Aktion hin zu einer nachhaltigen Zusammenarbeit von Künstler*innen:

  • europaübergreifend,
  • im kritischen Diskurs über Themen von europaübergreifender Bedeutung,
  • interdisziplinär.

Am MASKS-Projekt, einer kollektiven Arbeit über die Bedeutungen der Maske in der Zeit der Corona-Pandemie, haben sich in den Monaten April und Mai 2020 mehr als 40 Künstler*innen aus sieben europäischen Ländern beteiligt. MASKS kennzeichnet damit den Beginn einer Serie von Aktionen, die diese Ziele verfolgen und weiterentwickeln. Es gibt in Europa eine Vielzahl wichtiger Themen, die künstlerisch verarbeitet werden sollten – ein Blick auf die internet-Auftritte unserer Teilnehmer*innen zeigt, daß sich Künstler*innen bereits gut darum kümmern. ARTISTS IN MASKS arbeiten als Akrobatin, Aktionskünstler, Arrangeurin, Autor, Designerin, Bildhauer, Bühnenbildnerin, Clown, Dichterin, Dirigent, Entertainerin, Fotograf, Grafikerin, Herausgeber, Illustratorin, Instrumentalsolist, Journalistin, Komponist, Kritikerin, Liedermacher, Malerin, Musiklehrer, Plastikerin, Sänger, Schauspielerin, Schriftsteller, Zeichnerin, u.v.m.
logo S